Stellenausschreibung

Gabriele Henkel

GEA Food Solutions Germany GmbH ist ein Unternehmen der GEA Group Aktiengesellschaft, einem weltweit erfolgreichen Technologie-Konzern mit mehr als 250 operativen Unternehmen in rund 50 Ländern. Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie mit weltweit mehr als 17.500 Mitarbeitern und zählt in ihren Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern.

GEA Food Solutions ist einer der vielschichtigen Anbieter von sekundären Lebensmittelverarbeitungs- und Verpackungsanlagen weltweit. Zu den neuesten Verarbeitungsanlagen von GEA gehören Maschinen zum Vorbereiten, Marinieren, Weiterverarbeiten, Aufschneiden und Verpacken von Fleisch, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchten, Käse und anderen Lebensmitteln sowie für auf Zucker basierenden Produkten und Gemüse. Die GEA Food Solutions Germany GmbH in Biedenkopf-Wallau entwickelt und montiert Anlagen und Maschinen aus den Bereichen Verpackung und Vorbereitung.

GEA Food Solutions

Frau Gabriele Henkel

Im Ruttert 1
35216 Biedenkopf-Wallau

Telefon
+49 6461 801 327
Fax
+49 6461 801 88 327
E-Mail
Webseite

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/in Fachrichtung Frästechnik

Für das Jahr 2018 suchen wir einen Auszubildenden zum Zerspanungsmechaniker/in Fachrichtung Frästechnik

 

Die Inhalte des anerkannten Ausbildungsberufs zum/zur Zerspanungsmechaniker/-in werden in einer Ausbildungsdauer von 3,5 Jahren im Dualen System vermittelt. Hauptbestandteil des Berufs ist das präzise Herstellen von Bauteilen technischer Produkte aller Art. Das Einrichten von Dreh-, Fräs-, und Schleifmaschinen und das Schreiben von CNC-Maschinenprogrammen, sowie die spätere Bearbeitung von verschiedensten Metallen, zählen zu den Hauptaufgaben. Ebenfalls großer Bestandteil ist das Prüfen der Maßgenauigkeit auf Tausendstel-Millimeter genau bis hin zur Oberflächenprüfung mithilfe geeigneter Prüfverfahren und Prüfmittel. Zusätzlich spielt auch die Wartung und Inspektion von Werkzeugmaschinen eine große Rolle.

Talente und Interessen

  • Interesse an maschinellen, computergestützten Fertigungsverfahren 
  • Verständnis für technische und funktionelle Zusammenhänge 
  • Sorgfalt und Ausdauer

Ablauf der Ausbildung
1. Ausbildungsjahr

  • Grundausbildung manueller und maschineller Werkstoffbearbeitung 
  • Verbindungstechnik inklusive thermischer Fügeverfahren

2. Ausbildungsjahr

  • Fachausbildung an Werkzeugmaschinen inkl. betrieblicher Praxis 
  • Planen von Arbeitsgängen und Bewertung der Arbeitsergebnisse 
  • Qualitätssicherung in Einzel- und Gruppenarbeit 

3. / 4. Ausbildungsjahr

  • Bedienung und Programmierung moderner CNC Werkzeugmaschinen 
  • Kennenlernen der CAD- und CAM-Technik sowie des DNC-Betriebs 
  • Anwenden und Vertiefen des bisher Erlernten bei der Fertigung unterschiedlicher und komplizierter Bauteile

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder Fachoberschulreife

Besondere Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Arbeitsvorbereiter/-in Berufliche
  • Weiterbildungen zum/zur Meister/-in und Techniker/-in 
  • Werkzeugprogrammierer/-in

 

 


zurück